Zeitungsausschnittsammlung Gustav Spann

von Gustav Spann

 

Die durch die Österreichische Gesellschaft für Zeitgeschichte angelegte Zeitungsausschnittsammlung umfasst den Zeitraum von 1990 bis 2005.

 

Verfolgt und dokumentiert wurden politische Probleme und Diskurse der inneren Politik Österreichs, sowie ausgewählte internationale Ereignisse. So gibt es u.a. Bestände, die sich mit der Wahrnehmung und Diskussion des Krieges im ehemaligen Jugoslawien, sowie mit dem Bild der USA in den österreichischen Medien (insbesondere seit dem zweiten Irakkrieg) befassen.

 

Besondere Schwerpunkte der Sammlung liegen auf den Bereichen politischen Kultur, Föderalismus, Geschichtsverständnis, Vergangenheitsdiskurse und Geschichtspolitik, sowie Historikerkommissionen und Fragen der nationalen Minderheiten in Österreich. Probleme im Bereich der Sozialpolitik und sozialen Sicherheit und Armut bilden einen weiteren Schwerpunkt, ebenso die Veränderungen im Bereich der staatlichten Betriebe. Kontinuierlich dokumentiert wurde des weiteren der Umgang von Polizei und Justiz mit Flüchtlings- und Asylproblemen. Besondere Aufmerksamkeit galt schließlich der politischen Wende 2000 und den damit verbundenen tief greifende Veränderungen in Politik, politischer Kultur, Regierungsstil und Personalpolitik.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem oft vernachlässigten Bereich der polemischen bzw. satirischen Auseinandersetzungen mit der aktuellen Tagespolitik in Kunst und Karikatur.